Chesini Precision - RH 51

Sold Out

Chesini ist ein italienischer Fahrradhersteller aus Verona. 

1925 baute Gelmino Chesini sein erstes Fahrrad. Das erste Modell war ein Rennrad mit dem Namen Chesini Biciprecision. Es wurde in einer Werkstatt in Nesente, einer kleinen Ortschaft nahe Verona, gebaut.  Nach dem Zweiten Weltkrieg prosperierte die Firma: 1947 übernahm Gelmino Chesini die Fahrradfabrik Cicli Valetti und zog in den heutigen Sitz von Chesini Bikes in die Via San Paolo in Verona. Nebenbei bot Chesini auch einen Kundendienst für Singer Nähmaschinen an. Heute führt der Sohn des Gründers, Gabriele Chesini, die Firma. Bei den UCI-Straßen-Weltmeisterschaften 1963 gewann Flaviano Vincentini auf einem Chesini-Rad das Amateur-Einzelrennen. 1964 und 1965 gewann die von Chesini ausgestattete italienische Amateurnationalmannschaft jeweils das Mannschaftszeitfahren.  Chesini baute Anfang bis Ende der 1980er Jahre vor allem Rennräder und verwendete dazu unter anderem Columbus SL Rohr und Campagnolo Ausfallenden.  Heute werden Chesini-Räder außer im Chesini-Fahrradgeschäft in Verona in Deutschland und Japan vertrieben.

Das Chesini Precision ist eines der qualitativ hochwertigsten Rennrädern der Firma. Besonders sind die aufwendigen zweifarbigen Pantografien an der Gabel, den Sitzstreben und dem Steuerrohr, die den hochwertigen Rahmen auszeichnen. Der Rahmen ist aus hochwertigen Columbus SL Rohren gefertigt, der zu dieser Zeit beste Rohrsatz. Die Bremsanlage ist eine Suntour Superbe, die als mit die beste ihrer Zeit gilt. Kurbel und Schaltung gehören zu Shimanos Top-Gruppe Dura Ace.

Ausstattung
Schaltwerk: Shimano RD-7200, Dura-Ace EX
Umwerfer: Shimano RD-7200, Dura-Ace EX
Bremshebel: Suntour Superbe
Bremszangen: Suntour Superbe
Sattelstütze: Rino

Laufradsatz (Schlauchreifen)
Felgen: Mavic
Mäntel: Continetal Giro